Auf der CES 2020 in Las Vegas stellt Sony sein Elektroauto Vision-S vor

[07.01.2020] In Las Vegas wurde auf der CES 2020 das Elektroauto Sony Vision-S vorgestellt, mit dem Fahrzeug soll unter anderem die Sensor- und Kameratechnik demonstriert werden.

Auf der CES 2020 in Las Vegas stellt Sony sein Elektroauto Vision-S vor. Bildquelle: Sony
Auf der CES 2020 in Las Vegas stellt Sony sein Elektroauto Vision-S vor. Bildquelle: Sony

Anstatt eines Walkman hat Sony ein Elektroauto präsentiert, wann und ob es auf den Markt kommt, steht noch nicht fest.

Die Studie Vision-S verfügt über zwei 200 kW Elektromotoren, welche für eine Maximalgeschwindigkeit von 240 km/h sorgen. Den Sprint von Null auf 100 km/h kann der Stromer in 4,8 Sekunden absolvieren.

Kenichiro Yoshida (President und CEO der Sony Corporation) sagte auf der Pressekonferenz in Las Vegas:

„Kreativität ist eine starke Kraft, die Sony vorantreibt. Wenn sie sich mit unserer Technologie vereint, ist sie nicht zu stoppen.“

Im Anschluss präsentierte Yoshida die neusten Produkte von Sony sowie neue Entwicklungen aus den Elektronik- und Unterhaltungssparten.

Darüber hinaus erklärte Yoshida:

„Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass Mobile der Megatrend des letzten Jahrzehnts war. Ich glaube, dass der nächste Megatrend die Mobilität sein wird“. Parallel stellte er einen Fahrzeugprototypen mit bildgebenden und sensorischen Technologien vor, die zu einem sichereren und zuverlässigeren autonomen Fahren beitragen, sowie eine Reihe hoch entwickelter Elektroniktechnologien, die zusammen ein beispielloses Unterhaltungserlebnis im Auto ermöglichen. Zum Abschluss seiner Präsentation erklärte er, dass Sony nicht nur danach strebt, „einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, sondern sich auch weiterhin als kreatives Unterhaltungsunternehmen mit einer soliden technologischen Basis entwickeln wird“.

Auf der CES 2020 in Las Vegas stellt Sony sein Elektroauto Vision-S vor. Bildquelle: Sony
Auf der CES 2020 in Las Vegas stellt Sony sein Elektroauto Vision-S vor. Bildquelle: Sony

Die wichtigsten Produkte und Prototypen auf der CES

Im Bereich „Autonomes Fahren“ entwickelt Sony Bild- und Sensortechnologien, die mehr zu leisten vermögen als das menschliche Auge. Sie sollen zu sicherer, zuverlässiger und komfortabler Mobilität beitragen. Ein Beispiel hierfür ist „Safety Cocoon“. Das Sicherheitszonen-Konzept gewährleistet die Fahrzeugsicherheit in verschiedenen alltäglichen Fahrsituationen durch 360-Grad-Erkennung rund um das Fahrzeug, um Risiken frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Am Stand von Sony können die Besucher die Fortschritte in den nachstehend aufgeführten Bild- und Sensortechnologien von Sony erleben, die zur Umsetzung dieses Konzepts beitragen.

CMOS-Bildsensoren erreichen hohe Empfindlichkeit, hohe Auflösung sowie einen hohen Dynamikbereich und können gleichzeitig das LED-Flimmern3 unterdrücken. Das ermöglicht, Objekte genau zu erkennen, selbst in Situationen, in denen dies bisher schwierig war.
Solid State LiDAR-Sensoren ermöglichen durch hochpräzise Abstandsmessung eine exakte 3D-Erfassung realer Räume.
Die Sensorfusionstechnologie führt die Fähigkeiten von Sensoren mit unterschiedlichen Eigenschaften zusammen, um die frühzeitige Erkennungsgenauigkeit zu verbessern – selbst unter schwierigen Bedingungen wie Nebel, Hintergrundbeleuchtung und Nachtfahrten.
Time-of-Flight (ToF)-Sensorlösungen können mithilfe von Abstandsmesstechnik Personen und Gegenstände im Fahrzeuginneren erkennen und wiedererkennen. Diese Informationen werden genutzt, um ein optimiertes Infotainment-System mit intuitiven Schnittstellen zu realisieren – zum Beispiel Gestensteuerung – und die Sicherheit sowie den Komfort im Fahrzeug zu verbessern.

Neue Initiative im Bereich Mobilität

Die neue Initiative von Sony „VISION-S“ soll im Bereich der Mobilität zu Sicherheit, Zuverlässigkeit, Komfort und Unterhaltung beitragen. Das erste Prototyp-Fahrzeug, das aus der Initiative „VISION-S“ entstanden ist, wird auf dem Sony Stand präsentiert. Dieser Prototyp verfügt über die Bild- und Sensortechnologien von Sony sowie die On-Board-Software, die mit Hilfe der KI-, Telekommunikations- und Cloud-Technologien von Sony reguliert wird, um die Funktionen kontinuierlich zu aktualisieren und weiterzuentwickeln.

Insgesamt sind 33 Sensoren – darunter CMOS-Bildsensoren und ToF-Sensoren – in das Fahrzeug eingebettet, um Personen und Objekte innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs zu erkennen und eine hoch entwickelte Fahrunterstützung zu bieten. „360 Reality Audio“ von Sony bietet ein tiefes und immersives Klangerlebnis über Lautsprecher, die in jeden Sitz eingebaut sind und die Passagiere mit dem Klang umgeben. Gegenüber den Vordersitzen befindet sich ein Panoramabildschirm, auf dem über eine intuitive Benutzeroberfläche reichhaltige und vielfältige Inhalte abgerufen werden können. Sony wird auch weiterhin seine fortschrittlichen Technologien kombinieren, um mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit zu bieten und gleichzeitig neue Emotionen durch revolutionäre Unterhaltungserlebnisse im Fahrzeug zu wecken.

Via: Sony

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Tesla Model S

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.