Plug-In Hybridauto Chevrolet Volt erhält die Auszeichnung Green Car of the Year 2016

Das Plug-In Hybridauto Chevrolet Volt 2016 hat die Auszeichnung „Green Car of the Year 2016“ der Los Angeles Auto Show erhalten. Damit hat das Elektrofahrzeug mit Reichweitenverlängerung einer der wichtigsten Umweltpreis der Automobilindustrie erhalten.

General Motors konnte im Monat August 2012 ganze 2831 Exemplare seines Elektroauto Chevrolet Volt verkaufen. Bildquelle: General Motors
Symbolbild. General Motors konnte im Monat August 2012 ganze 2831 Exemplare seines Elektroauto Chevrolet Volt verkaufen. Bildquelle: General Motors

Die neue Generation des Chevrolet Volt (2016) siegt im Wettbewerb um das Green Car of the Year 2016 des Fachmagazins Green Car Journal.

Hier ist die Pressemeldung:

Der Chevrolet Volt kam im Jahr 2011 auf den Markt und wurde nun komplett erneuert und deutlich verbessert. Er setzte sich im starken Finalistenfeld um den Audi A3 e-tron, den Honda Civic, den Hyundai Sonata und den Toyota Prius durch.

Die Redakteure des Green Car Journal betonten, dass der 2016er Volt quasi rundum optimiert wurde: elegant-sportliches Design, Batterien mit höherer Energiedichte, neuer Elektromotor, höhere Beschleunigung. Daneben bietet er einen effizienteren 1,5 Liter-Verbrennungsmotor, der Strom für eine Gesamtreichweite von 675 Kilometern erzeugt. Die Reichweite im reinen Batteriebetrieb wurde nun auf bis zu 85 Kilometer erweitert.

Für den Wettbewerb um das Green Car of the Year® vergrößert sich die Auswahl an geeigneten Modellen von Jahr zu Jahr. Dies spiegelt das zunehmende Engagement der Hersteller bei der Entwicklung effizienterer und umweltfreundlicher Fahrzeuge wider. Das Green Car Journal vergibt seit 2005 jährlich seinen Preis im Rahmen der Los Angeles Auto Show.

„Zum ersten Mal in der Geschichte des Green Car of the Year®-Wettbewerbs hat ein Fahrzeug den Preis für zwei Modellgenerationen gewonnen“, sagte Ron Cogan, Herausgeber und Verleger des Green Car Journal und von CarsOfChange.com. „Das ist bemerkenswert angesichts der untersuchten Marken und Modelle. Der Chevrolet Volt war schon im Wettbewerb 2011 herausragend und führt diese Rolle fort als Green Car of the Year® 2016.“

Der Preis für das Green Car of the Year® ist eine in der Automobilbranche weithin anerkannte Auszeichnung für den Umweltschutz. Das 1992 gegründete Green Car Journal (externer Link) ist ein führendes Medium an der Schnittstelle zwischen Auto, Energie und Umwelt.

„Chevrolet bietet seinen Kunden Fahrspaß, geballte Technologie und elektrischen Antrieb zu erschwinglichen Preisen. Der 2016er Volt liefert dies im Gesamtpaket“, so Steve Majoros, Marketing-Manager von Chevrolet. „Als Green Car of the Year® bekräftigt der Volt unser Versprechen: Chevrolet macht Elektroautos, die die Erwartungen der Kunden übertreffen.“

Eine Jury bestimmt per Mehrheitsentscheid das Green Car of the Year®. Zu ihr gehören der Ex-Talkshow-Moderator und Auto-Fan Jay Leno sowie Vertreter von Umweltorganisationen wie Jean-Michel Cousteau, Präsident der Ocean Futures Society; Matt Petersen, Präsident von Global Green USA; Dr. Alan Lloyd, ehemaliger Vorsitzender des International Council on Clean Transportation; Mindy Lubber, Vorsitzende von CERES und Kateri Callahan, Vorsitzende der Alliance to Save Energy.

Beim Auswahlprozess prüfen die Redakteure des Green Car Journal alle Fahrzeuge, Antriebe und Technologien, die aus einer breiten Riege potenzieller Kandidaten in Frage kommen, bis die fünf Finalisten übrig bleiben. Diese sind Vorreiter beim Umweltschutz. Untersucht werden dabei Aspekte wie Effizienz, Emissionszertifikate der US-Umweltbehörde EPA (Environmental Protection Agency) sowie der kalifornischen Umweltbehörde CARB (California Air Resources Board), Leistungsmerkmale, Neuartigkeit und Bezahlbarkeit.

Zudem sollen sämtliche Wagen großserientauglich und ab dem 1. Januar 2016 auf dem US-Markt frei erhältlich sein, um breites Potenzial für umweltschonendes Fahren zu entfalten.

Gewinner der Green Car of the Year®-Auszeichnung im vergangenen Jahr war der BMW i3.

Zur Auszeichnung „Green Car of the Year®

Das Green Car Journal wurde 1992 gegründet und ist eines der führenden US-amerikanischen Auto-Fachmedien für Auto, Energie und Umwelt. Die Auszeichnung „Green Car of the Year®“ ist für das Green Car Journal ein wichtiges Instrument, um Fortschritte in der Umwelttechnologie im Automobilbereich aufzuzeigen.

Viele Beiträge zum Thema umweltfreundliche Fahrzeuge bietet die Online-Plattform CarsOfChange.com, mit einem Schwerpunkt auf Vernetzung. „Green Car of the Year®“ ist eine Marke des Green Car Journal und der RJ Cogan Specialty Publications Group, Inc.

 

Passende Fahrzeuge

Chevrolet Volt

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Das Elektroauto Opel Ampera-e ist das Schwesternmodell des Chevrolet Bolt. Bildquelle: Opel/GM

Elektroauto Opel Ampera-e

Passende Hersteller

Chevrolet

General Motors

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Plug-In Hybridauto Chevrolet Volt erhält die Auszeichnung Green Car of the Year 2016

  • 21. November 2015 um 20:23
    Permalink

    Gegenüber dem Modell 2012 wurde gar nicht viel optimiert, denn die Angaben vom Modell 2016 über die Reichweite
    Erreiche ich mit meinem Volt auch annähernd. Rein Elektrische habe ich sogar eine grössere Reichweite, wenn die Temperatur stimmt. Kann das Fahrzeug nur weiter empfehlen.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 21.11.2015 › "Auto .. geil"

  • 22. November 2015 um 12:05
    Permalink

    Zur Zeit sieht es leider nicht so aus, als würde der aktualisierte Volt in Deutschland angeboten, da Chevrolet den deutschen Markt nicht mehr bedient und der Opel Ampera nicht weiter angeboten wird. Schade um ein wegweisendes Konzept.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.