IAA 2015 – Das Hybridauto Nissan Gripz Concept als Design-Statement

Auf der Automesse IAA 2015 wird das Hybridauto Nissan Gripz Concept präsentiert, dass sportlich-kompakte Crossover-Konzept soll eine neue Generation einläuten und dient gleichzeitig als Design-Statement. Leider ist keine Serienproduktion geplant.

Hybridauto Nissan Gripz Concept
Hybridauto Nissan Gripz Concept

Im Rahmen der IAA (17. bis 27. September) präsentiert Nissan seinen Gripz Concept, die Designer haben sich von Rallye-Autos und Rennrädern inspirieren lassen. Bei dem neuen Konzeptfahrzeug handelt es sich um einen radikalen Sport-Crossover mit dem fortschrittlichen seriellen Hybridsystem Pure Drive.

Als ich das Auto auf dem Messestand gesehen habe, fiel mir die Kombination von Karbon und Metall auf. Zusammen mit dem Interieur-Design und der Lackfarbe wirkt es wie ein Auto aus der Zukunft. Kei Kyu (Design Director von Nissan Europa) hat persönlich etwas über das Fahrzeugdesign gesagt.

Mit dem Gripz Concep will Nissan einen Blick in die Zukunft der Marke gewähren und diese Zukunft wird innovativer als sie es bisher schon war: Das von Designern in Europa und Japan entworfene Konzeptfahrzeug verbindet die praktischen Fähigkeiten eines kompakten Crossover-Modells mit der aufregenden Performance eines Sportwagens.
Mit dem Konzeptfahrzeug kann man bequem die Arbeit erreichen und danach entspannt ins Grüne fahren, denn die hohe Bodenfreiheit sorgt auch auf unbefestigten Straßen für ein gutes Vorankommen.

Hybridauto Nissan Gripz Concept von hinten
Hybridauto Nissan Gripz Concept von hinten

Der Antrieb besteht aus einem seriellen Hybridantriebsstrang

Der Nissan Gripz Concept ist mit einem „Pure Drive e-Power« genannten, seriellen Hybridantriebsstrang bestückt: Das innovative Prototyp-Hybridsystem besteht aus dem Elektromotor des Nissan Leaf und einem effizienten Benzinmotor, der elektrische Energie für den Elektromotor produziert.

Design

Mit dem Gripz Concept will Nissan kein aktuelles Modell ersetzen, sondern ein entsprechendes Design-Statement setzen. Gleichzeitig sind in dem Crossover-Modell Merkmale der neuen Nissan Designsprache „Emotional Geometry« enthalten. Der Gripz verfügt über vier zentrale Designelemente, die Nissan in Europa erstmals auf dem Genfer Salon 2015 mit dem Konzeptfahrzeug Sway präsentiert hatte: den V-förmigen Kühlergrill, die Bumerang-Leuchten an Front und Heck, ein schwebendes Dach und die spezielle Form der C-Säulen.
Doch hier enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Während der Sway mögliche Wege für eine kompakte Schrägheck-Limousine aufzeigte, hat der Nissan Gripz Concept etwas ganz anderes im Sinn.

Hybridauto Nissan Gripz Concept innen
Hybridauto Nissan Gripz Concept innen

Shiro Nakamura (Senior Vice President und Chief Creative Office) erläutert:

„Nissan hat den kompakten Crossover-Modellen den Weg bereitet und mit den enorm populären Modellen Qashqai und Juke ein Marksegment geschaffen, das immer mehr wächst – auch weil andere Hersteller nun versuchen, zu uns aufzuschließen«…
„Der Nissan Gripz Concept ist keinesfalls als direkter Nachfolger für eine dieser beiden Ikonen gedacht, aber er zeigt, bis zu welchen Extremen man den kompakten Crossover weiterentwickeln kann.«

Das Außendesign, das in Zusammenarbeit von Nissan Design Europe in London und dem Nissan Global Design Center in Japan entstand, wird vom Konzept der „Emotional Geometry« geprägt, das starke Kontraste auf einer dynamischen und spannungsgeladenen Oberfläche erzeugt.
Der Gripz hat vier Türen: zwei nach oben öffnende Flügeltüren vorne und zwei hinten angeschlagene Halbtüren hinten. Eine B-Säule gibt es nicht, ein einfacher Einstieg in den Innenraum des 2+2-Sitzers ist damit garantiert.

Dank Kameras kann man seine spannenden Fahrten online stellen

In der Frontpartie befindet sich eine Kamera, mit der man die Welt per Live-Feed das Geschehen in Echtzeit übertragen.

Während das Außendesign in Europa entwickelt wurde, stammt das Interieur aus dem Design Center in Japan. Die Zielsetzung der Designer dort war identisch: Auch innen bestimmt funktionale Einfachheit die Gestaltung. Mattes Grau und tiefes Rot-Orange dominieren das Interieur, das mit freigelegten Röhren, ausgeformten Schalensitzen und geschichteten Features den Ummantelungs-Effekt des Außendesigns aufnimmt und die Tour-de-France-Inspiration des Fahrzeugs unterstreicht.

Dies sind die Abmessungen des Nissan Gripz Concept:

Länge: 4.100mm
Breite: 1.890mm
Höhe: 1.500mm
Radstand: 2.580mm

Leider wird man den Nissan Gripz Concept so nie kaufen können, aber wenigstens kann man sich an seiner Schönheit erfreuen.

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Audi e-tron quattro concept wurde auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main präsentiert, im Jahr 2018 soll es auf den Markt kommen.

Elektroauto Audi E-Tron Quattro Concept

Elektroauto Nissan e-NV200 nebeneinander

Nissan e-NV200 Evalia

Elektroauto Nissan e-NV200

Nissan e-NV200 Van

Elektroauto Nissan Leaf

Im Vordergrund sieht man den Rimac Concept_One. Bildquelle: Rimac Automotive

Rimac Concept One

Das Plug-In Hybridauto Volkswagen Passat GTE kann seit Anfang Juni 2015 bestellt werden. Bildquelle: Volkswagen AG

Plug-In Hybridauto VW Passat GTE

Plug-In Hybridauto Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro. Foto: Auto-Medienportal.Net/Busse

Plug-In Hybridauto Audi Q7 e-tron

Passende Hersteller

Renault

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.