BMW will zu seinem 100. Geburtstag das Plug-In Hybridauto BMW i9 auf den Markt bringen

Im Jahr 2016 feiert BMW seinen 100. Geburtstag und bringt als Geschenk einen Supersportwagen auf den Markt, hier bei wird es sich um den i9 handeln.
Das i verrät bereits, dass es sich um ein Elektrofahrzeug handeln wird.

Symbolfoto. Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW
Symbolfoto. Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW

Zum hundertjährigen Bestehen plant BMW im Jahr 2016 einen neuen Supersportwagen, hierbei handelt es sich um einen hybriden i9, welcher die Tradition des BMW M1 fortsetzen soll.

Laut des Automagazin Auto Motor und Sport werden ein Benzinmotor und ein Elektroantrieb für das Vorankommen sorgen.
Die Systemleistung des Plug-In Hybridauto soll 362 PS betragen, somit wäre der Verbrennungsmotor stärker als beim i8. Aber auch der Elektromotor soll stärker als bei seinem Vorgänger werden..
Das Fahrzeug soll 1.490 kg schwer sein, aber dank der starken Motoren soll man mit ihm in unter vier Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen können.

Ein Preis ist noch nicht genannt worden, aber vermutlich wird dieser bei über 150.000 Euro liegen.

Hier geht es zu dem Artikel von Auto Motor und Sport: Supersportler zum 100ten Geburtstag

Via: electrive

Passende Fahrzeuge

Plug-In Hybridauto Toyota Prius, er wird auch als Prius Plug-In Hybrid oder auch als Prius PHV bezeichnet. Bildquelle: Toyota

Plug-In Hybridauto Toyota Prius Plug-in Hybrid

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

4 Gedanken zu „BMW will zu seinem 100. Geburtstag das Plug-In Hybridauto BMW i9 auf den Markt bringen

  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 25.07.2014 › "Auto .. geil"

  • 26. Juli 2014 um 15:32
    Permalink

    Wieso wird immer häufiger der Begriff für „Elektroauto“ ebenso für Hybride benutzt? Solange das entsprechende Fahrzeug nicht zu 100% mit Strom betrieben wird hat das Wort „Elektroauto“ da überhaupt nichts verloren und sorgt nur für Verwirrung.

    Gleiches kann man bei den Modellbezeichnungen einiger Hersteller sehen, wie z.b. dem Audi E-Tron (klingt unglaublich elektrisch…ist aber ein Hybrid), ebenso bei Volvo und eben wie in diesem Beispiel, i von BMW.

    Sehr schade.

    No votes yet.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  • 26. Juli 2014 um 17:11
    Permalink

    Diese Entwicklung zeigt meines Erachtens, dass BMW nicht verstanden hat, worum es bei Elektromobilität geht: Es geht um die Entwicklung eines massenmarktfähigen Autos, wie es Tesla den deutschen Autobauern vormacht. Und was macht BMW? Geht den umgekehrten Weg und kündigt eine Ober-Luxus-Karosse an. DAS hat keine Zukunft und ein Hybrid – da muss ich meinem Vorredner beipflichten – isses obendrein. Schade.

    No votes yet.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  • 27. Juli 2014 um 08:44
    Permalink

    habe mich schon länger gefragt, warum BMW den i8 nicht auch mit Sechszylindermotor anbietet, die Supersportwagenfans würde es sicher freuen. Das zeigt aber auch, dass das i bei diesem Fahrzeug nicht recht viel mehr als ein Feigenblatt ist.

    No votes yet.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.