Wie geht Elektromobilität + Video

(18.03.2013)

Das BMVBS hat ein Video mit dem Titel „Wie geht Elektromobilität?“ auf Youtube veröffentlicht, in diesem wird die Elektromobilität und die Ziele der Bundesregierung erklärt.

Das Elektroauto Renault Twizy im Wintertest. Bildquelle: enercity
Das Elektroauto Renault Twizy im Wintertest. Bildquelle: enercity

Das Video des BMVBS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) dauert 2:36 Minuten und erklärt die Ziele der Bundesregierung.

Ich schätze mal, dass Video ist eher für die jüngeren gemacht.

Hier ist das Video:

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Wie geht Elektromobilität + Video

  • 18. März 2013 um 17:16
    Permalink

    mir ist als hätte ich mal wieder die worte leitmarkt und leitanbieter in einem satz mit deutscher automobilindustrie gehört.
    wahrscheinlich war eigentlich „leidmarkt“ gemeint.
    ach sie sind ja so führend bei forschung und entwicklung (obwohl es bloß wenige millionen fördergelder gibt), nur der endverbraucher sollte nicht zu sehr davon partizipieren…..

    No votes yet.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  • 18. März 2013 um 18:45
    Permalink

    Man braucht halt Ziele 🙂
    Theoretisch hätte Deutschland das Potenzial, die Welt mit Elektroautos zu überfluten, denn die Autohersteller haben bei vielen einen guten Ruf.
    Man stelle sich mal ein E-Auto von einem Deutschen Hersteller zu einem Preis von etwa 20.000 Euro und einer Reichweite von 300 Kilometern vor – ich glaube, die würden wie warme Semmeln weggehen.
    Das die E-Autos nicht teuer sein müssen, sieht man ja öfters in den USA…

    No votes yet.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 18.03.2013 › "Auto .. geil"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.