Audi will Elektroautos mit induktiver Ladetechnik bauen

2 Minuten Lesezeit

Plug- In Hybridauto Audi A3 Sportback e-tron. Bildquelle: Audi

Schon in wenigen Jahren will Audi Elektroautos in Großserie bauen, unter anderem sollen elektrisch angetriebene SUVs produziert werden.
Aufgeladen werden sollen die Elektrofahrzeuge unter anderem per Induktion – also kabellos.

Plug- In Hybridauto Audi A3 Sportback e-tron. Bildquelle: Audi

Plug- In Hybridauto Audi A3 Sportback e-tron. Bildquelle: Audi

Bereits in wenigen Jahren will Audi reine Elektroautos in Großserie bauen, dies kündigte Rupert Stadler (Vorstandsvorsitzender der Audi AG) auf einem Kongress in Stuttgart am Donnerstag an.

Laut der Zeitschrift auto motor und sport soll der Elektro-SUV 2017 auf den Markt kommen, es soll sich um einen sportlichen SUV handeln, welcher der gegen das Elektroauto Tesla Model X positioniert werden soll. Der elektrische Audi-SUV soll induktiv geladen werden können, im Gegensatz zu den kabelgebunden Ladestation wird hier die Batterieeinheit kabellos aufgeladen – so muss man nur über einen speziellen Ladepunkt parken, welcher zum Beispiel im Parkplatz eingelassen ist.

Stadler kündigte auf dem Kongress auch an, dass man die e-tron-Strategie ausbauen will. So sollen nach dem Plug-In Hybridauto A3 Sportback e-tron weitere Hybridautos gebaut werden.

Stadler sagte:

„Die e-tron Strategie gibt uns beim heutigen Stand der Technik und in der aktuellen Marktphase die Chance, unsere Effizienztechnologien in der gesamten Modellpalette anzubieten“ “Wir bringen ab jetzt deshalb jedes Jahr ein weiteres e-tron Modell auf den Markt.”

Der Audi A3 Sportback e-tron soll in der zweiten Jahreshälfte diesen Jahres auf den Markt kommen.

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.