Magna glaubt an Elektroautos

Der österreichisch-kanadische Autozulieferer Magna will sein Geschäft mit Elektroautos ausbauen. Dafür bereitet Magna ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem japanischen Batteriehersteller GS Yuasa vor.

Bei der Zusammenarbeit schätzt Magna vor allen das Know-How von GS Yusa im Bereich Batterien für Elektroautos, unter anderem ist GS Yuasa der Lieferant der Lithium-Ionen-Akkus für das Elektroauto i-MIEV von Mitsubishi.

Der Batteriehersteller erhofft sich durch die Zusammenarbeit die Möglichkeit den europäischen und nordamerikanischen Markt erschließen. Gemeinsam planen die Unternehmen demnach zwei neue Fabriken für Hochleistungsakkus in den USA und Europa.

Das Geschäft mit Elektroautos wird sich laut Magna in den kommenden Jahren rasant entwickeln, es könnte in vielen Großstädten weltweit zu Einfahrbeschränkungen für Autos mit Verbrennungsmotor kommen. Derzeit gibt es eine ähnliche Beschränkung mit der sogenannten grünen Plakette, diese Plakette sagt aus, dass das Auto relativ wenig schädliche Abgase ausstoßt.

Gerüchten zufolge wird Magna Ende 2011 die Serienentwicklung für zwei Elektroautos übernehmen. Es handelt sich dabei um den USA-Auftrag für den Ford Focus sowie um einen europäischen Hersteller, dessen Name nicht bekanntgegeben wurde.

Artikelquelle: sueddeutsche.de

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Magna glaubt an Elektroautos

  • 30. Juli 2010 um 03:32
    Permalink

    it was very interesting to read mein-elektroauto.com
    I want to quote your post in my blog. It can?
    And you et an account on Twitter?

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen