Gebrauchte Elektroautos

Was ist bei gebrauchten Elektroautos zu beachten?

Derzeit kann man Elektroautos hauptsächlich als Umbau kaufen – das heißt, ein Auto mit Verbrennungsmotor wurde zu einem Elektroauto umgerüstet.

Vor dem Kauf sollte man sich überlegen, für welche Strecken man das Elektromobil hauptsächlich kaufen will? Derzeit ist vor allem die Stadt für Elektroautos am besten geeignet, zum einen weil man in der Stadt nicht mehr als 50Km/h fahren darf, die Wege sind in der Regel nicht so weit und es gibt mehr Auflademöglichkeiten. Aber auch für jemanden, der auf dem Land lebt und nicht mehr als ca. 50 bis 120Km (abhängig vom verbauten Akku) mit dem Elektroauto fahren will, kann sich die Anschaffung eines Elektroauto lohnen.

Die Vorauswahl

Dadurch, das Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren zu Elektroautos umgerüstet werden (können), kann man neben Kleinstautos auch Elektroautos wie den VW Golf kaufen. Es muss daher auf keinen Komfort verzichtet werden und auch das Design kann daher jeden Geschmack treffen. Man kann sich daher bei dem Kauf eines gebrauchten Elektroautos ganz nach dem gewünschten Zweck und seinem Geschmack leiten lassen.

Hier kann man sich bequem einen Überblick über den Markt der Elektroautos verschaffen:



Das Thema aufladen

Ein Elektroauto kann man für gewöhnlich an jeder normalen 220/230 Volt Steckdose, die mit 16 Ampere abgesichert ist aufladen. Daher kann an jedem Haus oder Garage ein Elektroauto aufgeladen werden.

Auch wenn es nicht häufig thematisiert wird, möchte ich vor dem Aufladen darauf hinweisen, das besonders bei älteren Häusern mit alten Stromkabeln darauf geachtet werden sollte, das die Kabel nicht überlastet werden. Zur Not sollte die Elektroinstallation zumindest an der Steckdose, an der das Elektroauto aufgeladen werden soll vorher von einem Fachmann überprüft werden sollte. Ansonsten kann es passieren, das die Kabel sehr heißt werden und Kurzschlüsse oder schlimmstenfalls Kabelbrände entstehen.

Die Reichweite

Vor dem Kauf sollte man wie schon oben geschrieben überlegen, wie weit man mit dem gebrauchten Elektroauto fahren will. Diese Entscheidung ist wichtig, um später auf die richtigen Akkus zu achten. Bleiakkus sind zwar am günstigsten, haben aber eine kurze Reichweite (abhängig vom Fahrzeuggewicht, Fahrweise, etc. ca. 50 bis 70 Kilometer). Lithium-Ionen Akkus sind derzeit am teuersten, aber dafür haben sie je nach Fahrweise eine doppelt so weite Reichweite wie Elektroautos mit Bleiakkus .

Rund um den Akku (das wichtigste und anfälligste Bauteil)

Der Akku hält durchschnittlich 10 Jahre, Bleiakkus halten ca. 500 bis 1000 Ladezyklen, Nickel-Cadmium ca. 1.500 Ladezyklen und Lithium-Akkus 1.000 bis 2.000 Ladezyklen – durchschnittlich halten die Akkus 10 Jahre bzw 30.000 bis 100.000 Kilometer. Genaue Angaben können allerdings nicht gemacht werden, da die Akkulebenszeit viel von der Nutzungsart und vor allem dem richtigen Aufladen abhängig ist.

Zum Thema aufladen kann man sagen, das Nickel-Cadium Akkus anfangs ganz leer gefahren und dann wieder ganz aufgeladen werden sollten. Bleiakkus sollte man nie ganz leer fahren; Zur besseren Lebensdauer der Akkus Regelmäßig die Akkuflüssigkeit nachfüllen. Es gibt Akkus mit gelförmiger Flüssigkeit, hier darf keine Flüssigkeit nachgefüllt werden.

Fahrweise

Das beschleunigen geht bei Elektroautos viel schneller und man kann die meisten Fahrzeuge mit einem Verbrennungsmotor abhängen, ab 50 km/h sieht es allerdings wieder anders aus. Je nach Fahrzeug können Elektroautos zwischen 50 bis 170 Km/h fahren, eine genaue Aussage kann man daher nicht treffen.

Preis

Der Kaufpreis richtet sich nach den verbauten Akkus, Fahrzeuge mit Bleiakkus sind günstiger, aber dafür ist die Reichweite weit aus geringer. Ohne Akkus kann man Elektroautos schon für 3.900 Euro kaufen, ein neuer Satz Akkus kostet je nach Akkuart zwischen 3.500 bis 14.000 Euro – Bleiakkus sind vom Anschaffungspreis am günstigsten, Lithium-Ionen und ähnliches am teuersten, aber dafür ist die Reichweite entsprechend höher (bis zu doppelt so weit)

Man kann schauen, ob man die Akkus leasen kann und ob ein Wartungsvertrag dabei ist. Bei dem Wartungsvertrag sollte dann darauf geachtet werden, dass bei den Akkus Verschleißreparaturen ohne Kostenbegrenzung enthalten sind.

Jetzt wünsche ich viel Spaß und vor allem viel Freude bei dem Kauf eines gebrauchten Elektroautos – über Kaufberichte würde ich mich sehr freuen.

Gebrauchte Elektroautos findet man in den gängigen Verkaufsportalen, wo man auch Autos mit einem Verbrennungsmotor findet. Ansonsten gibt es bereits reine Verkaufsportale für Elektroautos, zum Beispiel Elektroauto-Forum

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW AG

BMW i3

Das Elektroauto BMW i3 wird seit November 2013 in Deutschland verkauft. Bildquelle: BMW AG

BMW i3 mit Range-Extender

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

8 Gedanken zu „Gebrauchte Elektroautos

  • Pingback: Gebrauchte Elektroautos? Gibt es dazu einen Markt und macht es überhaupt schon Sinn? | Elektroauto-Infos • Neuigkeiten und Informatives aus Österreich rund um das Thema Elektromobilität

  • Pingback: Ein Elektroauto finanzieren | Mein Elektroauto

  • Pingback: Bald kann man von Tesla Motors auch gebrauchte Elektroautos kaufen | Mein Elektroauto

  • 5. April 2016 um 10:58
    Permalink

    elektronic ist 110, 220 oder wie?

    No votes yet.
    Please wait...
  • 25. April 2016 um 05:15
    Permalink

    Ich fahre seit Juni 2015 einen Zoe und habe jetzt schon über 12000 km drauf. Reichweitenpropleme hatte ich noch nie.

    Rating: 5.0. From 1 vote.
    Please wait...
  • 1. Januar 2017 um 20:33
    Permalink

    Ich bin an Ihrer Seite interessiert und möchte Ihre Newsletter bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen und Dank im Voraus

    Abdelmadjid Bouguendourah

    Rating: 2.0. From 1 vote.
    Please wait...
  • 18. Februar 2017 um 19:36
    Permalink

    Hallo ich fahre seit 45’000 km den Chevroler Volt und der Akku ist immer noch voll funktionstüchtig ohne Einbuße der Reichweite. Übrigens fahre ich rund 25% weiter als die max Angaben laut Werk. Heute eine rein elektrische Reichweite von 116 km erreicht. Dank Rückgewinnung von Energie.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 29. Juli 2017 um 19:57
    Permalink

    Ich finde es gut daß endlich jemand anfängt e-Autos zu bauen
    aber es ist traurig daß die namhaften Deutschen Hersteller wieder mal nur
    PS Protze herstellen!

    mfG Tom

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen