Die Serienversion des Elektroauto Chevrolet Bolt EV wird auf der CES im Januar vorgestellt, damit dürfte Tesla Motors einen ernsthaften Konkurrenten bekommen.

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Das Elektroauto Bolt EV wird über eine Reichweite von 300 bis 350 Kilometer verfügen, in den USA soll es für 37.500 US-Dollar (etwa 35.216 Euro) angeboten werden. Damit wird es in direkte Konkurrenz mit dem Elektroauto Tesla Model 3 treten, da beide Stromer über eine ähnliche Reichweite verfügen und preislich nah beieinander liegen.

Auf der US-Automesse LA Auto Show sagte Mark Reuss (General Motors Executive Vice President), dass die Serienversion des Bolt EV auf der CES (6. bis 9. Januar 2017), welche in ein paar Wochen stattfindet, präsentiert werden wird.
Die Konzeptversion wurde im letzten Januar auf der Detroit North American International Auto Show gezeigt, der Marktstart soll im Jahr 2017 erfolgen. Im Februar diesen Jahres bestätigte Chevrolet, dass der Bolt EV wahrscheinlich ab Ende 2016 im Werk in Orion Township (Michigan, USA) produziert wird.

Elektroauto Chevrolet Volt. Bildquelle: Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Volt. Bildquelle: Chevrolet

Chevy selbst spricht von einem günstigen Preis für ein Elektroauto mit einer solchen Reichweite, dieser kommt unter anderem dank der langjährigen Zusammenarbeit mit LG zu Stande.
So begann die Zusammenarbeit zwischen LG und dem Tochterunternehmen von General Motors im Jahr 2007, als der Zulieferer den Zuschlag für die Produktion des Telematiksystems OnStar erhielt.
Später lieferte LG Chem die Lithium Akkuzellen für das Plug-In Hybridauto Chevrolet Volt. LG lieferte mehr als 23 Millionen Akkuzellen, die Fehlerrate war damals bereits so gering, dass es nur bei weniger als zwei Zellen pro einer Million Einheiten Probleme gab.

Mark Reuss (Executive Vice President bei GM zuständig für globale Produktentwicklung, Einkauf und Lieferkette) sagte:

„Chevrolet muss neue Wege beschreiten, um seine Führungsposition im Bereich der Elektrifizierung aufrecht zu erhalten“… „Wir haben das Beste unserer eigenen Ingenieurskunst, die wir mit dem Chevrolet Volt und Spark EV etablierten, mit dem Know-how der LG Group kombiniert. So waren wir in der Lage, das Konzept des ersten erschwinglichen Elektrofahrzeugs mit großer Reichweite in die Realität umzusetzen.“

Elektroauto Chevrolet Bolt seitlich hinten. Bildquelle: General Motors / Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt seitlich hinten. Bildquelle: General Motors / Chevrolet

Bei dem Elektroauto Chevrolet Bolt EV handelt es sich um ein sogenanntes Crossover-Modell, welches dank Carbon und Aluminium nicht schwerer als vergleichbare Verbrenner sein soll.
Damit die Ladezeit nicht zu lange dauert, wird es eine Schnelllade-Funktion geben. Wie bei Tesla wird es auch im E-Auto von Chevy ein Touchscreen-Display geben, durch welches ein Großteil der Knöpfe wegfallen soll.

Ob es den Bolt EV in Deutschland als Schwestermodell von Opel geben wird, steht noch nicht fest. Denn damals gab es den Chevrolet Volt in Deutschland auch als identisches Fahrzeug unter dem Namen Opel Ampera, nun könnte der Mutterkonzern der beiden Marken allerdings den Bolt auch direkt in Europa auf den Markt bringen.

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Das Elektroauto Opel Ampera-e ist das Schwesternmodell des Chevrolet Bolt. Bildquelle: Opel/GM

Elektroauto Opel Ampera-e

Chevrolet Volt

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Tesla Model S

Passende Hersteller

Chevrolet

General Motors

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.