Shell Eco-Marathon Teil 2: Das Elektroauto des Team proTRon schafft 5.607 Kilometer #SEM2015

Bei der Auftaktveranstaltung des Shell Eco-Marathon hatte das Team proTRon die Gelegenheit, sein Elektroauto den geladenen Gästen zu präsentieren.

Elektroauto aeris von Team proTRon bei der Auftaktveranstaltung zum Shell Eco-Marathon
Elektroauto aeris von Team proTRon bei der Auftaktveranstaltung zum Shell Eco-Marathon

Das Team proTRon stammt von der Hochschule Trier und es hat das Elektroauto aeris entwickelt und gebaut, in Kombination mit den Solarzellen verfügt dieses Elektrofahrzeug über eine Reichweite von bis zu 5.607 Kilometer. Ohne Solarstrom sind immerhin noch stolze 3.008 km.

Bisher konnte das Hochschulteam mit seinem Stromer folgende Erfolge feiern:

  • 1. Platz der Gesamtwertung beim Shell Eco-Marathon 2011
  • Weltrekord mit 1,9g CO2 pro km (2011)
  • 2. Platz der Gesamtwertung beim Shell Eco-Marathon 2010, 2013 und 2014
  • 3. Platz der Gesamtwertung beim Shell Eco-Marathon 2012
  • Seit dem Jahr 2011 hat das E-Auto eine Straßenzulassung

Natürlich wird das Team aus Trier auch in diesem Jahr beim Eco-Marathon (21. – 24. Mai 2015)  in Rotterdam (Niederlande) dabei sein. Bisher haben die Studenten zwei Fahrzeuge konzipiert: aeris und proTRon, der erstere war auch bei der Auftaktveranstaltung in Köln zu sehen.

Das Ziel des Shell Eco Marathons ist es, mit einem Liter Treibstoff möglichst weit zu fahren – bei den elektrisch angetriebenen Varianten geht man von einer Kilowattstunde Strom aus.

Bei dem Wettkampf müssen die Fahrzeuge 10 Runden auf dem Parcours gefahren werden, um in die Wertung aufgenommen zu werden. Zur besseren Vergleichbarkeit dürfen sie nicht mehr als 39 Minuten fahren, die Durchschnittsgeschwindigkeit muss mindestens 25 km/h betragen.
Nach der Fahrt wird der Kraftstoffverbrauch ermittelt und hochgerechnet, wie weit das Auto mit einem ganzen Liter Kraftstoff oder einer Kilowattstunde Strom gekommen wäre.

Auch wenn das E-Auto relativ viel Strom mit den Solarzellen erzeugen kann, werden nur 20 Prozent des erzeugten Stroms bei dem Wettkampf gewertet.

 

 

Dies sind die technischen Daten vom Elektroauto aeris:

Reichweite: 2071 km/Liter (233km/KWh)
Gesamtgewicht: 145 kg ohne Fahrer
Akkumulator: Lithium-Eisen-Phosphat
cw-Wert: 0.17
angeströmte Fläche: 1,02 m²
Maße: L 3,5m x B 1,3m x H 1,1m
Sitzplätze: 2
Höchstgeschwindigkeit: 35 km/h für den Eco-Marathon. Spätere Anpassung an den Straßenverkehr
CAN-Bus mit Telemetrieanbindung
Fronttriebler
Einzelradaufhängung in Hybridbauweise (Alu-CFK) Hinten
Ergonomie ausgelegt auf 85%-Mann (Größe 1,80m)
Rekuperatives Bremsen

Zu der Teamseite von proTRon geht es hier entlang: proTRon

In Teil 3 des Berichts zum Shell Eco-Marathon stelle ich das Team NAOB vor, dass Nicolaus-August-Otto Berufkolleg Köln war bei der Auftaktveranstaltung mit seinem Wasserstoffauto dabei.

Zu Teil 1 meines Berichts zur Auftaktveranstaltung geht es hier entlang: Auftaktveranstaltung zum Shell Eco-Marathon – Teil 1

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Shell Eco-Marathon Teil 2: Das Elektroauto des Team proTRon schafft 5.607 Kilometer #SEM2015

Kommentar verfassen