Mit dem Elektroauto BMW i3 mal so richtig heizen

(29.08.2013)

Das man mit dem Elektroauto BMW i3 sehr rasant unterwegs sein kann, zeigt ein neues Video, welches ein Amateurfilmer aufgenommen hat.

Das hohe Beschleunigungsvermögen eines Elektroautos verführt sehr schnell zum rasen, wie man bei dem Video von „BikingInTheFreeWorld“ sehen kann. Denn er als Motorradfahrer hat Probleme dem i3 zu folgen, was aber auch an der sehr rasanten Fahrweise des BMW-Fahrer liegt.

Hätte der Macher des Videos das Kennzeichen des BMW nicht überblendet, würden dem Fahrer des Stromer i3 sicherlich ein paar Menschen anzeigen..

Die Reichweite des Elektroauto BMW i3 soll rein elektrisch -je nach Modus – bei bis zu 200 Kilometern.

Der Elektromotor des BMW i3 verfügt eine Leistung von 125 kW (170 PS) und einen Drehmoment von 250 Newtonmeter, in 7,2 Sekunden soll man von Null auf 100 km/h beschleunigen können. Die Höchstgeschwindigkeit liegt wird elektronisch 150 km/h begrenzt.

Auf der IAA in Frankfurt am Main wird man den i3 auch selbst fahren können.

Hier geht es zu dem Video:

Via: insideevs

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

4 Gedanken zu „Mit dem Elektroauto BMW i3 mal so richtig heizen

  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 29.08.2013 › "Auto .. geil"

  • 30. August 2013 um 08:03
    Permalink

    bei 0:38 bei Überholverbot überholen ^^ sehr schön und dann auf Video noch.

    sonst tolle Leistung von i3

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 30. August 2013 um 17:10
    Permalink

    und wieder missbrauchr der mensch ein positive erfindung – als waffe.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 5. September 2013 um 16:54
    Permalink

    Nein, man wird den i3 auf der IAA nicht selbst fahren können. Nur als Beifahrer ist die Mitfahrt möglich. Lesen bildet…

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.