(30.09.2012)

Bis vor kurzem hatte die Bundesregierung das Ziel, dass in Deutschland im Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf den Straßen rollen sollen – nun scheint es Zweifel innerhalb der Regierung zu geben.

Eigentlich war es bisher seitens der Bundesregierung geplant, d. bis 2020 eine Million Elektroautos auf den Straßen unterwegs sind.
Nun die Zeitung Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) ein Papier des Forschungsministeriums zitiert, in welchem deutlich wird, d. die Erwartungen nicht gehalten werden können.

„Der Hype ist vorbei“

zitiert die Sonntagszeitung aus einem Papier des Forschungsministeriums. Den hohen Erwartungen folge nun „das Tal der Tränen. Das ist normal.“

Auch andere Ministerien haben so ihre Zweifel mit der Elektromobilität: Das Umweltministerium bzw. Umweltminister Peter Altmaier (CDU) räumt laut FAS offen Probleme mit dem Thema Elektroauto, und Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) weigert sich, eine Kaufprämie für Elektrofahrzeuge in Deutschland einzuführen.

Am kommenden Montag trifft sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu einem Autogipfel mit Top-Managern zu dem Thema Elektromobilität. Die Autoindustrie warnt, dass ohne weitere Kaufförderung bis zum Jahr 2020 höchstens 600.000 Elektromobile abzusetzen seien.

„Wir werden einen langen Atem brauchen, auch über das Jahr 2020 hinaus“

heißt es dem Bericht zufolge in einem Papier aus dem Haus von Forschungsministerin Annette Schavan (CDU) zu dem Treffen zwischen der Kanzlerin und der Industrie.

Mein Kommentar:

Irgendwie verstehe ich die Bundesregierung nicht, weswegen es noch keine Kaufförderung von Elektroautos gibt. Schließlich scheint dies in anderen Ländern auch gut zu klappen, man betrachte einfach mal Frankreich.
Meine These ist die, dass es solange keine Kaufprämie seitens der Bundesregierung für Elektrofahrzeuge geben wird, solange Volkswagen noch kein Elektroauto auf den Markt gebracht hat. Schließlich hält hier das Bundesland Niedersachsen einen großen Aktienanteil an dem Autohersteller VW.

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.